Stadt Mahlberg

Seitenbereiche

  • Volltextsuche

    RSS (Really Simple Syndication)

    Seiteninhalt

    Gewerbe- und Industriegebiet DYN A5

    Sowohl die Stadt Mahlberg als auch die Stadt Ettenheim verfügen über Gewerbeflächen, die für die Ansiedlung oder Umsiedlung von Betrieben bereitgestellt werden können. Vor einiger Zeit reifte nun der Gedanke, aufgrund der günstigen Lage der Gemarkung direkt an der A5 mit der Anschlussstelle Ettenheim auf den Gemarkungen Mahlberg-Orschweier und Ettenheim ein interkommunales Gewerbe- und Industriegebiet zu entwickeln, um diesen Standortvorteil optimal zu nutzen.

    Nach Abschluss eines langwierigen Verfahren, in dem der Regionalplan und der Flächennutzungsplan geändert werden mussten und nach der Aufstellung von Bebauungsplänen sind nunmehr die bebauungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen.

    Rund 31 ha der Fläche sind überplant und es besteht die Möglichkeit, die bebaubaren Gewerbeflächen bis auf 45 ha auszuweiten. Das gesamte Gelände zwischen der Autobahn A5, südlich der L 103 und der Bahnlinie Karlsruhe-Basel befinden sich zwischenzeitlich auch im Eigentum des Zweckverbandes. Durch die bereits abgeschlossenen Erschließungsmaßnahmen wurden die Grundlagen geschaffen, dass morgen schon mit einer Bebauung begonnen werden kann. Die beiden Mitgliedsgemeinden des Zweckverbandes sehen ihre Verantwortung darin, zum einen die hiesigen Arbeitsplätze zu sichern aber auch neue Arbeitsplätze zu schaffen. Mit dem Industriegebiet DYN A5 bestehen hervorragende Möglichkeiten der Gewerbean- und -umsiedlung und der Schaffung neuer, wohnortnaher Arbeitsplätze.

    Dieses gemeinschaftliche Ziel wurde mit der Gründung eines interkommunalen Zweckverbandes, in dem die beiden Verbandsgemeinden beteiligt sind (Mahlberg 42 % und Ettenheim 58 %) realisiert. Der Vorsitzende des Zweckverbandes, der zugleich Ansprechpartner für alle ansiedlungswilligen Betriebe und Unternehmen ist, ist der Bürgermeister der Stadt Ettenheim

    Herr Bruno Metz
    Rohanstraße 16, 77955 Ettenheim
    Fon: 07822 432-100
    E-Mail schreiben

    Die gut nachbarschaftliche Zusammenarbeit hat mit der Überplanung und Entwicklung des Industriegebietes DYN A5 eine Fortsetzung gefunden und die beiden Städte sind somit in wirtschaftlicher Hinsicht noch mehr und enger miteinander verbunden. Der Begriff DYN A5 steht für eine dynamische Entwicklung an der Autobahn A5, die mit über 21 Mio. Fahrzeugen pro Jahr eine der am stärksten frequentierten Autobahnen der Bundesrepublik Deutschland ist.

    Grundsätzliche Daten und Informationen zum Industriegebiet DYN A5.

    Grundsätzlich (Rahmenplan)

    Gesamtfläche

    31 ha (Bebauungsplan)

    Erweiterung

    bis 45 ha möglich

    Baurecht/Planungsrecht

    Planungsreife seit 2001

    Nutzungsart

     Industriegebiet (GI)

    Grundflächenzahl

    (GRZ) 0,8

    Zulässige Firsthöhe

    18,00 - 20,00 m

    Grundstücksgrößen

    ab 5.000 m²

     Änderungen können nach Käuferinteresse erfolgen.

    Baulich (Bautypologie)

    Der Bebauungsplan ermöglicht auch Gebäudelängen über 50,00 m. Je nach Lage ist die zulässige Firsthöhe zwischen 18 und 20 m, mit einer Dachneigung von 0 - 32° ausgewiesen; optimale Grundlagen für Fertigungshallen, Logistik, Büro- und Laborgebäude, Werkstattgebäude etc., idealer Baugrund und Möglichkeit eines Gleisanschlusses.

    Preislich (Ansiedlungskonditionen, Stand Februar 2002)

    Grundstückskaufpreis

    ab 48,00 Euro (Stand Mai 2011)

    Wasserbezug

    2,09 Euro je Kubikmeter

    Abwassergebühr

    2,75 Euro je Kubikmeter

    Strom-/Erdgasbezug

    individuelle Konditionen

    Hebesätze

    Gewerbesteuer: 340 v.H.-350 v. H. Grundsteuer B: 320 v.H. - 360 v. H.

    Sofern Sie weitere Informationen zum Industriegebiet DYNA5 benötigen, können Sie auf der Internetseite www.dyna5.de diese Daten gerne abrufen.