Stadt Mahlberg

Seitenbereiche

  • Volltextsuche

    RSS (Really Simple Syndication)

    Seiteninhalt

    Informationen zum Bebauungsplan "Bromergasse-West"

    Aufstellung des Bebauungsplans "Bromergasse-West“
    Bekanntmachung gem. § 13a Baugesetzbuch (BauGB) i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB
    Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs


    Der Gemeinderat der Stadt Mahlberg hat in seiner öffentlichen Sitzung am 25.09.2017 den Entwurf des Bebauungsplans „Bromergasse-West“ mit örtlichen Bauvorschriften, Begründung, Schalltechnischer Untersuchung und artenschutzrechtlicher Relevanzprüfung gebilligt und beschlossen, diesen gemäß § 13a BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 öffentlich auszulegen.

    Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

    Anlass und Ziel der Planaufstellung:

    Die Stadt Mahlberg beabsichtigt, für das Areal zwischen der Meiergartenstraße und der Bromergasse einen Bebauungsplan aufzustellen. Das Gebiet ist überwiegend bebaut.
    Im Westen befindet sich das ehem. „Gasthaus Löwen“, welches nach einem Besitzerwechsel im Jahre 2014 und nach abgeschlossenen Sanierungs- und Umbauarbeiten in Café/Bar/Lounge „La Melina“ umbenannt wurde.
    Im östlichen Bereich des Geltungsbereichs befindet sich das ehemalige Fabrikgelände „Knopffabrik“. Der Betrieb ist seit langer Zeit eingestellt. Die Bestandsgebäude sollen abgerissen und eine neue Wohnbebauung errichtet werden. Für das Gelände der ehem. Knopffabrik gibt es bereits fortgeschrittene Planungen, die am Standort eine Wohnbebauung mit Mehrfamilienhäusern vorsehen.

    Mit Blick auf den hohen Bedarf an innerstädtischen Wohnflächen und als Beitrag zur Innen-entwicklung soll auf dem brachliegenden Gelände in Weiterführung der bestehenden Wohn-bebauung ein neues Wohnquartier entwickelt werden. Zur Sicherung der städtebaulichen Ordnung und zur Schaffung des Planungsrechtes, ist die Aufstellung eines Bebauungsplans erforderlich.

    Die Größe des Plangebiets beträgt 0,8 ha (8.000 m²).

    Der Geltungsbereich wird umschlossen von innerstädtischen Gebäuden mit überwiegender Wohnnutzung.
    Im Nordosten grenzt die Stadthalle an.
    Der Bebauungsplanentwurf mit örtlichen Bauvorschriften, Begründung, Schalltechnischer Untersuchung und artenschutzrechtlicher Relevanzprüfung liegt gem. § 13 a BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

    16.10.2017 bis einschließlich 17.11.2017 im Rathaus der Stadt Mahlberg im Erdgeschoss (Empfang) während der Geschäftszeiten: Montag bis Donnerstag 8.00 - 12.00 Uhr, Mittwoch 14.00 – 18.00 Uhr und Freitag 8.00 – 13.00 Uhr zu jedermanns Einsichtnahme aus.

    Innerhalb der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bebauungsplanänderung gem. § 3 Abs. 2 BauGB und § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten gelten gemacht werden können.

    Weitere Informationen (Planunterlagen) stehen für die Öffentlichkeit und die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange nachfolgend bereit:

    Anschreiben an die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange