Stadt Mahlberg

Seitenbereiche

  • Volltextsuche

    RSS (Really Simple Syndication)

    Seiteninhalt

    Niedergelassener europäischer Rechtsanwalt - Aufnahme in Rechtsanwaltskammer beantragen

    Sie möchten in Deutschland als niedergelassener Rechtsanwalt oder niedergelassene Rechtsanwältin arbeiten und waren bisher anwaltlich in einem der folgenden Staaten tätig?

    • in einem Staat der Europäischen Union (EU),
    • in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder
    • in der Schweiz

    In Deutschland dürfen Sie nur unter der Berufsbezeichnung Ihres Herkunftsstaates arbeiten, wenn die zuständige deutsche Rechtsanwaltskammer Sie aufnimmt.

    Generelle Zuständigkeit:

    die Rechtsanwaltskammer, in deren Bezirk Sie Ihre Kanzlei einrichten möchten

    Voraussetzungen:

    Voraussetzungen für die Aufnahme sind:

    • Staatsangehörigkeit eines EU-/EWR-Staates oder der Schweiz
    • Berufszugehörigkeit im Herkunftsstaat
      Das bedeutet, Sie müssen bei der zuständigen Stelle Ihres Herkunftsstaates als europäischer Rechtsanwalt oder europäische Rechtsanwältin eingetragen sein.
    • Berufshaftpflichtversicherung

    Unterlagen:

    • Lebenslauf mit Foto
    • Nachweis über die Staatsangehörigkeit eines EU-/EWR-Staates oder der Schweiz
    • Bescheinigung der im Herkunftsstaat zuständigen Behörde über Ihre Berufszugehörigkeit (nicht älter als drei Monate)
    • Bescheinigung, dass keine schwerwiegenden beruflichen Verfehlungen, Straftaten oder sonstige, die Eignung für den Beruf des Anwalts in Frage stellenden Umständen gegen Sie vorliegen
    • Führungszeugnis des Heimatlandes
    • Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung (entweder über eine im Inland geschlossene Versicherung oder eine gleichwertige Versicherung im Herkunftsstaat)
    • Die zuständige Stelle kann weitere Unterlagen verlangen, z.B.:
      • Nachweis über akademische Grade (Abschrift)
      • Unterlagen zur Kanzleitätigkeit
      • Kanzleibestätigung
      • Vereinbarkeit der Berufsausübung mit einem ausgeübten Nebenberuf

    Achtung: Sie müssen alle Unterlagen im Original oder als beglaubigte Kopie einreichen. Fremdsprachige Unterlagen müssen Sie als beglaubigte deutsche Übersetzung vorlegen. Die Übersetzung muss von einem vereidigten Übersetzer vorgenommen haben.

    Ablauf:

    Die Aufnahme müssen Sie schriftlich bei der zuständigen Stelle beantragen. Das Antragsformular erhalten Sie bei der zuständigen Stelle oder können es - je nach Angebot - im Internet herunterladen. Der Antrag muss handschriftlich unterschrieben oder mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sein.

    Hinweis: Den Antrag und die erforderlichen Unterlagen müssen Sie in deutscher Sprache einreichen.

    Liegen die Voraussetzungen für die Zulassung vor, vereidigt Sie die Rechtsanwaltskammer als Mitglied. Die Aufnahme gilt unbefristet.

    Kosten:

    • im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Stuttgart: EUR 150,00
    • im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Tübingen: EUR 205,00
    • im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Karlsruhe: EUR 200,00
    • im Bezirk der Rechtsanwaltskammer Freiburg: EUR 210,00

    Sonstiges:

    Sie müssen der Rechtsanwaltskammer jährlich eine Bescheinigung über Ihre Berufszugehörigkeit von der zuständigen Stelle im Herkunftsstaat vorlegen.

    Zulassung zur deutschen Rechtsanwaltschaft

    Zur deutschen Rechtsanwaltschaft können Sie zugelassen werden, wenn Sie

    • als niedergelassener europäischer Rechtsanwalt oder niedergelassene europäische Rechtsanwältin
    • mindestens drei Jahre effektiv und regelmäßig auf dem Gebiet des deutschen Rechts einschließlich des Gemeinschaftsrechts tätig waren.

    Die genauen Voraussetzungen finden Sie in § 11 des Gesetzes über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland (EuRAG).

    Formulare:

    Rechtsgrundlage:

    Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

    Rechtsanwaltskammer Freiburg
    Bertoldstraße 44
    79098 Freiburg
    Telefon: 0761-32563
    Fax: 0761-286261
    info(@)rak-freiburg.de

    Lebenslagen:

    Freigabevermerk:

    Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Die Rechtsanwaltskammern Baden-Württemberg haben dessen ausführliche Fassung am 28.04.2015 freigegeben.

    HINWEIS

    Bitte beachten Sie, das bei manchen Formularen das persönliche Erscheinen auf dem Rathaus notwendig ist.