Stadt Mahlberg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Informationen zum Coronavirus

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zusammengestellt unter https://www.infektionsschutz.de .

Mit einfachen Maßnahmen können auch Sie helfen, sich selbst und andere vor Ansteckungen zu schützen, Krankheitszeichen zu erkennen und Hilfe zu finden.

Schützen

Halten Sie beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand - drehen Sie sich am besten weg. Niesen Sie in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch, das Sie danach entsorgen. Vermeiden Sie Berührungen, wenn Sie andere Menschen begrüßen und waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife.

Erkennen

Erste Krankheitszeichen sind Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber. Einige Betroffene leiden zudem an Durchfall. Bei einem schweren Verlauf können Atemprobleme oder eine Lungenentzündung eintreten. Nach einer Ansteckung können Krankheitssymptome bis zu 14 Tage später auftreten.

Handeln

Haben Sie sich in einem Gebiet aufgehalten, in dem bereits Erkrankungsfälle mit dem neuartigen Coronavirus aufgetreten sind?
Sollten innerhalb von 14 Tagen die obenen beschriebenen Krankheitszeichen auftreten, vermeiden Sie unnötige Kontakte zu weiteren Personen und bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause. Kontaktieren Sie Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin per Telefon oder wenden Sie sich an die Nummer 116 117 und besprechen Sie das weitere Vorgehen, bevor Sie in die Praxis gehen. Hatten Sie Kontakt zu einer Person mit einer solchen Erkrankung? Wenden Sie sich an Ihr zuständiges Gesundheitsamt.

(Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung), hier sind auch weitere Verhaltensregeln und aktuelle Informationen zum Thema zu finden.
Bei Fragen ist das Gesundheitsamt Offenburg unter folgender Telefonnr. zu erreichen: 0781/805 9695.
Auch das Landesgesundheitsamt hat eine Hotline eingerichtet: 0711 904-39555 (werktags 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr).

Weitere Informationen
Das Ortenauer Gesundheitsamt koordiniert kreisweit die Tests auf das Coronavirus. Seit rund 2 Wochen gibt es im Ortenaukreis eine "Drive-In"-Station für Coronavirus-Tests. Personen, die sich möglicherweise mit dem Coronavirus angesteckt haben, können sich aus dem Auto heraus sicher und schnell testen lassen. Derjenige, der getestet werden muss, fährt mit dem Auto vor, kurbelt das Fenster runter, öffnet seinen Mund und ein Arzt in entsprechender Schutzkleidung nimmt den Rachenabstrich direkt am Wagen vor.
Es ist wichtig zu verstehen, dass auch bei einem negativen Testergebnis, nach Kontakt zu einer erkrankten Person oder einer Rückkehr aus einem Risikogebiet die Patienten 14 Tage zuhause bleiben müssen. Der Grund ist, dass es trotzdem noch innerhalb dieser 14 Tage zum Ausbruch der Krankheit kommen kann.
Die Termine für die „Drive-In-Tests“ vergibt das Gesundheitsamt. Ohne angemeldeten Termin einfach vorbeizufahren und sich auf Verdacht testen lassen, ist nicht möglich. Ein Test auf Verdacht macht keinen Sinn. Eine Ansteckung kann erst mit Beginn der Symptome sicher festgestellt werden. Wenn keine Symptome vorhanden sind, wird der Test mit sehr großer Wahrscheinlichkeit negativ ausfallen. Deshalb entscheiden auch nach wie vor die Hausärzte und das Gesundheitsamt, ob ein Test notwendig ist. Wer glaubt, er sei erkrankt, ruft seine Hausarztpraxis oder am Wochenende den ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 an.

Ortena
Schnelle Informationen (Chatbot beantwortet online die wichtigste Fragenzum Coronavirus)
Das Landratsamt Ortenaukreis intensiviert seinen digitalen Verwaltungsservice. Seit Mitte April gibt es ein sogenannter „Chatbot“ für Kundenfragen auf der Webseite des Ortenaukreises. Wer eine Dienstleistung des Landratsamts in Anspruch nehmen will, kann sich dann an „Ortena“ wenden. Chatbot bedeutet im Grunde „Chatten mit einem Roboter“. Er beantwortet über das Internet automatisiert Anfragen von Kunden, erbringt Dienstleistungen oder informiert.

Ich fühle mich krank, was nun? Brauche ich einen Test? Ich habe Fieber, was nun? Ich war kürzlich im Elsass, muss ich jetzt zuhause bleiben? Bekomme ich eine Krankmeldung? Ortena liefert Antworten zu den häufig gestellten Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2.