Stadt Mahlberg

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Glasfaserausbau in der Stadt Mahlberg mit dem Stadtteil Orschweier durch die Deutsche Glasfaser

Am Mittwoch, den 04.05.2022 fand in der Stadthalle eine Informationsveranstaltung der Deutschen Glasfaser Holesale GmbH, Borken statt, in der Herr Sebastian Hofmann die Maßnahme und das Projekt zum Ausbau des Glasfasernetzes in Mahlberg vorgestellt hat.

Sowohl über das Amtliche Mitteilungsblatt als auch durch die Werbeaktivitäten der Deutschen Glasfaser, die alle Haushalte mit dementsprechendem Informationsmaterial versorgt hat, wird verwiesen. Die Nachfragebündelung, die im April gestartet worden ist, läuft noch bis zum 02.07.2022; bis dorthin haben alle Grundstücks –und Gebäudeeigentümer die Möglichkeit, einen Antrag auf einen Glasfaseranschluss zu stellen.

Die Deutsche Glasfaser ist bereit, im Rahmen des eigenwirtschaftlichen Ausbaus des Glasfasernetzes dieses Projekt zu realisieren, wenn mindestens 33 % der Haushalte bis zum 02.07.2022 einen Antrag auf Anschluss an das Glasfasernetz der Deutschen Glasfaser stellen; in Mahlberg und Orschweier wären dies 623 Anträge auf Glasfaseranschluss.

Neben dem Ausbau des Glasfasernetzes Mahlberg soll dieser auch in den Nachbargemeinden Kippenheim, Kappel-Grafenhausen, Ringsheim und Rust erfolgen.

Eigenwirtschaftlicher Ausbau bedeutet, dass die Stadt Mahlberg und damit die Bürgerinnen und Bürger und letztendlich die Steuerzahler, finanziell nicht in die Pflicht genommen werden.

Bei einem Ausbau über die Ortenauer Breitband müsste die Stadt Mahlberg aktuell die Kosten in Höhe von über 5,5 Mio. Euro selbst finanzieren, weil die Stadt keinen 90 %-igen Zuschuss bekommen würde, da die Stadt Mahlberg mit dem Stadtteil Orschweier nicht als „unterversorgt“ gilt. Die bisherige Versorgung mit bis zu 100 Mbit liegt weiter über den Förderschwellen von Bund und Land .

Diese einmalige Chance, die uns die Deutschen Glasfaser bietet, das Glasfasernetz eigenwirtschaftlich ausbauen zu lassen, sollten wir nutzen, um bei der digitalen Versorgung (als Bestandteil der Daseinsvorsorge) gut aufgestellt und zukunftsfähig zu sein.

Hierbei baue ich auf Ihre Unterstützung und Ihre Bereitschaft, einen Anschlussantrag zu stellen und dieses Angebot zu nutzen. Die Stadt versteht die Durchführung dieses Projekts als eine Gemeinschaftsaufgabe, die wir im partnerschaftlichen Miteinander umsetzen wollen. Deshalb appelliere ich an alle, die bürgerschaftliche Verantwortung für diese Zukunftsinvestition mit zu tragen bzw. bereitwillig auf sich zu nehmen und ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Unsere Kinder und Kindeskinder, die für ihr tägliches Tun in den kommenden Jahren immer mehr für die Nutzung Ihrer Endgeräte auf eine sehr gute Breitbandversorgung angewiesen sind, werden es uns danken.

Ich möchte nochmals die Vorteile eines Glasfaseranschluss der Deutschen Glasfaser darstellen:

- Das Glasfaserkabel wird von der öffentlichen Straße bis ins Gebäude an den Übergabepunkt verlegt bzw. bis ins Haus eingeführt (FTTH).
- Der Anschluss ist kostenlos; für den erstmaligen Anschluss fallen sonst üblicherweise 750,00 € Kostenbeteiligung an.

Spätere Anträge auf einen Anschluss an das Glasfasernetz der Deutschen Glasfaser haben zur Konsequenz, dass Sie die Anschlussgebühr und ggf. auch weitere Kosten für die Erdarbeiten zu tragen haben.

 Die vier angebotenen Glasfasertarife (je nach Leistung und Bandbreite) sind im ersten Jahr der Nutzung mit 24,99 € preisgünstig. Erst im 2. Jahr wird dann der übliche Tarif angewandt.

- Sofern Sie vertraglich an einen Anbieter gebunden sind, übernimmt die Deutsche Glasfaser die Kündigung der Altverträge und die verwaltungsmäßige Abwicklung.

- Ein Glasfaseranschluss trägt zur Wertsteigerung Ihrer Immobilie bei.

 - Das Glasfaserkabel ist weitaus leistungsfähiger (bis zu 2 Gigabite) als das bisherige Kupferkabel, das zudem störungsanfälliger ist.

All die Vorteile sprechen für sich und einen Glasfaseranschluss durch die Deutsche Glasfaser.

Ich würde mich freuen, wenn Sie nach der Informationsveranstaltung rege vom Angebot zu einer Beratung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Glasfaser Gebrauch machen und sich bis zum 02.07.2022 für einen Glasfaseranschluss entscheiden würden.

Sie können direkt einen Termin mit einem Servicemitarbeiter vereinbaren und zwar für ein persönliches Gespräch unter der Telefonnummer:  02861/8133-410

Unser aller Ziel sollte es sein, die Quote von 33 % Anschlussdichte zu erreichen, um dann mit einem zukunftsfähigen Breitbandnetz die wachsenden Anforderungen an die Digitalisierung und die steigenden Bedürfnisse an digitalen Dienstleistungen (Homeschooling, Homeoffice, Internet, Telefonie und TV sowie Streaming-Dienste) zu meistern.

Für weitere Beratungsgespräche stehen Ihnen die Mitarbeiter/-inder Deutschen Glasfaser in den Servicepunkten gerne zur Verfügung und zwar:

Servicepunkt Kippenheim

Untere Hauptstraße 13, 77971 Kippenheim

Öffnungszeiten:

Montag: 14:00 - 19:00 Uhr

Freitag: 10:00 - 14:00 Uhr

 

Servicepunkt Ringsheim

Bürgerhaus Denkmalstraße 18, 77975 Ringsheim

Öffnungszeiten:

Mittwoch: 10:00 - 14:00 Uhr

Freitag: 15:00 - 19:00 Uhr

Unterstützen Sie die Bürgerinnen und Bürger und die Stadt und lassen Sie uns in gemeinschaftlicher Verantwortung und in solidarischem Miteinander dieses Projekt Realität werden.

Ich sage Ihnen herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft und Ihre Unterstützung,; wir alle können Zukunft gestalten und den Weg dafür bereiten!

Ihr

 

Dietmar Benz
Bürgermeister